Hainbundschule Göttingen

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Leseförderung


Lesekompetenz wird in den fünf Kompetenzstufen deutlich:
- lesen, oberflächliches Verständnis
- nachfragen, Informationen entnehmen
- Herstellen von Schlussfolgerungen, Interpretationen entwickeln
- detailliertes Verständnis, über den Inhalt des Textes reflektieren
- flexible Nutzung, über die Form des Textes reflektieren, Texte bewerten

Kinder wachsen heute mit vielfältigen Medien auf. Folgende fachdidaktische Überlegungen begründen das Bücherlesen:
Lesen trägt zur sprachlichen, kognitiven und sozial-emotionalen Entwicklung bei.
Die Familie ist die wichtigste Instanz der Leseförderung. Lesevorbilder, Gespräche über Bücher, Bibliotheksbesuche sind wichtige Bedingungen damit die Lesesozialisation gelingen kann.
Die Schule hat die Aufgabe, alle Kinder an Bücher heranzuführen.

Neben der Antolin-Leseförderung, regelmäßigem Lesen in der Klasse (Klassenbücherei, Lesekisten) und dem Vorleseprojekt mit unseren Kindergärten werden an der Hainbundschule folgende Handlungsfelder umgesetzt:

- Besuch der Stadtbücherei
- Lesewoche (einmal in jedem Schuljahr)
- Lesestunden
- Schulbücherei
- Autorenlesungen u.a.